Erfahren sie hier,  was eine Atlaskorrektur / Atlastherapie bewirken kann und bei welchen Beschwerdebildern sie ihre Anwendung findet!

Eine Atlaskorrektur kann das Risiko zu zahlreichen Beschwerden wie bspw. Kopfschmerzen, Schwindel, Migräne uva. verringern.

99 % der behandelten Patienten, berichten von positiven Ergebnissen nach der atlasreflexTh.  Anwendung.

Finden Sie hier Ihren Ansprechpartner, aus unsere deutschlandweiten Therapeutenliste direkt in Ihrer Nähe. Unser Beratungsgespräch ist kostenlos für Sie.

Das atlasreflexTh. – Netzwerk, Spezialist für Atlastherapie, Atlaskorrektur und achsiale Gelenk- und Wibelsäulenfehlstellung.

AtlasreflexTh. – Zentrale und Institution der Atlastherapeuten, sowie Aus- und Weiterbildung und regelmäßige Seminare.

Herzlich willkommen auf der Webseite von atlasreflexTh. Die Behandlungsmethode für Atlaskorrektur / Atlastherapie. atlasreflexTh. befasst sich ausschließlich mit der Behandlung des Atlasgelenkes und ist ein physikalisches Entspannungsverfahren(PEV). Als ein neurophysiologisches Konzept und ganzheitliche Behandlungsmethode, setzen wir diese bei allen stress- und verspannungsbedingten Beschwerden wie Kopfschmerzen, Nacken- und Rückenbeschwerden, Migräne, aber auch Schwindel mit Gleichgewichtsstörungen ein.

Das Unternehmen hat die notwendige Transparenz, die Qualität und Kompetenz gewährleistet. Staatlich geprüfte Therapeuten als zertifizierte Anwender versichern alle Ansprüche für medizinische und nicht medizinische Heilmethoden zu erfüllen und gewährleisten so der Methode atlasreflexTh. einen hohen Qualitätsstandard.
Alle wichtigen Informationen und Antworten zu Ihren Fragen, rund um das Thema Atlaskorrektur und Therapie erhalten sie hier direkt vom Fachmann.


Finden Sie einen Atlastherapeuten in Ihrer Nähe über die

Bundesweite Therapeutenliste der Anwender:

Zu den Therapeuten

Die Fehlstellung des Atlas, auch Atlasblockade oder Atlaschiefstand genannt, ist eine Funktionsstörung im Schädel-Atlasgelenk (C0/C1) und kann leicht wieder behoben werden. Symptome und Beschwerden resultieren häufig aus der verschobenen Achse der Wirbelsäule und des Beckens. Nach einer Atlaskorrektur kann der Körper an einer Neuausrichtung seiner Achse arbeiten.

Rotationsfehlstellung des Atlas mit Einengung des Rückenmarks

1. Rückenmark
2. Die Einengung

3. Atlas, 1. Halswirbel
4. Axis, 2. Halswirbel

Rotationsfehlstellung des Atlas am Modell

1. CO / C1 Richtige Stellung

2. CO / C1 Fehlstellung

Der Atlas ist der erste Halswirbel. Auch Atlaswirbel genannt, ist er die “Verbindung” zwischen Kopf und Körper.


Die Fehlstellung des Atlaswirbel kann den Informationsfluss zwischen Kopf und Körper stören, was Beschwerden wie bspw. Nacken- und Kopfschmerzen, Schwindel oder Migräne nach sich ziehen kann.
Das Schädel- Atlas- Gelenk, als neuralgischer Punkt und Ausgangsort für das gesamte Geschehen der Wirbelsäule, kann bei Fehlfunktion oder Fehlstellung des Atlaswirbel die gesamte Wirbelsäulenstatik negativ beeinflussen. Auch bildet er zusammen mit der Schädelbasis und dem 2.Halswirbel (Axis), der umgebenden Muskulatur und den Kapseln-und Bandverbindungen ein eigenständiges Organsystem.
Die Halswirbelsäule, als Tragpfeiler des Kopfes ist er der beweglichste, aber auch empfindlichste Teil der Wirbelsäule. Die auf engem Raum angeordnete Nachbarschaft von lebenswichtigen Blutgefäßen und Nervenbahnen von Muskeln, Bändern, Wirbelkörpern und Wirbelgelenken einerseits, sowie die dichte Verknüpfung der Nervenzellen des oberen Rückenmarkes mit dem Gehirn andererseits, machen die Halswirbelsäule besonders anfällig für Verletzungen, Fehlbelastungen und Funktionsstörungen unterschiedlicher Ursache.

Die Sensoren der oberen Halswirbelsääule stehen in direkter Verbindung mit dem Gleichgewichtsorgan und bestimmten Zentren im Gehirn, die für die Grob- und Feinmotorik verantwortlich sind. Weiterhin bestehen Verbindungen zu Hirnregionen, die der Schmerzwahrnehmung aus dem Bewegungssystem dienen.
Durch diese Verflechtungen können Fehlstellungen des Atlas zu verschiedenartigen Beschwerdebildern führen.
Was bedeutet, dass bei Fehlstellungen des Atlas das Gehirn falsche Signale/Informationen bekommen kann.

HWS Blockade
Fahrradsturz
Sportverletzung

Die Atlaskorrektur soll den korrekten Informationsfluss wiederherstellen und dazu beitragen, das Risiko für folgenden Beschwerden zu verringern:

  • Kopfbewegungseinschränkung
  • gefühlte Kopfschwere
  • Beckenschiefstand
  • Hexenschuss, Bandscheibenvorfall
  • Blockaden der Halswirbelsäule
  • veränderter Blutdruck
  • chronische Müdigkeit
  • Leistungsabfall
  • Beeinträchtigung des Seh-und Hörvermögens
  • Benommenheit
  • Kopfschmerzen/ Spannungskopfschmerzen
  • Schwindel / Gleichgewichtsstörungen/ Orientierungsschwäche
  • Migräne
  • Verspannungen u. verkürzte Nackenmuskeln
  • Kieferknacken u. Schmerzen(zu starker Aufbiss)
  • Kopfdruck / Empfindungsstörungen der Oberfläche
  • Konzentrations- und Wortfindungsstörungen

Finden Sie jetzt einen Ansprechpartner, aus unsere deutschlandweiten Therapeutenliste direkt in Ihrer Nähe. Unser Beratungsgespräch ist kostenlos für Sie.

Zu den Therapeuten